Herzinfarkten keine Chance

08.08.2012

Ein Jedermann hat ja sicherlich schon gehört, dass Schokolade mit einem hohen Kakao-Anteil gesund ist. Grund genug, das einmal näher zu betrachten.

Natürlich enthält edelbitter Schokolade einen hohen Fettanteil und auch immer Zucker, was auf den ersten Blick nicht gesund klingt. Wenn man sich jedoch ein wenig genauer mit dem Thema befasst, stößt man schnell auf die Begriffe Polyphenole und Flavanole/Flavanoide. Polyphenole sind aromatische Verbindungen, die als natürliche Farbstoffe und Geschmacksstoffe dienen und Flavanoide sind sekundäre Pflanzenstoffe. Man könnte nun denken „Warum ist das nun gesund? Farbstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe, da trink ich doch lieber ein Glas O-Saft“.

In der Regel lässt sich sagen: Je höher der Kakaomasse-Anteil einer Schokolade ist, desto höher ist in der Regel ihr Gehalt an Polyphenolen. Diese haben laut etlicher Studien einen durchaus positiven Effekt auf die menschliche Gesundheit. So wurde bewiesen, dass die Polyphenole aus der Schokolade ins Blut aufgenommen werden und sie entzündungshemmend und krebsvorbeugend wirken. Zudem sollen die Eigenschaft besitzen, Körperzellen vor freien Radikalen zu schützen, zur Verlangsamung der Zelloxidation beitragen und die wohl beste Eigenschaft: Sie vermindern Fettablagerungen in den Blutgefäßen und beugen somit Aterienverkalkungen und Herzinfarkten vor.

Flavonoide wirken antioxidativ und besitzen somit ebenfalls positive Eigenschaften für das Herz-Kreislauf-System, stellen nämlich einen enormen Schutzfaktor für dieses dar. So zeigte zum Beispiel die Hollenberg Studie, in welcher 27 Personen fünf Tage lang ein Kakao-Getränk mit besonders vielen Flavonoiden und Polyphenolen zu sich nahmen, dass sich die Blutgefäße der Tester besser erweitern. Somit ist dunkle Schokolade sehr gesund für Menschen mit hohem Blutdruck. Diese beiden Stoffe bringen Schokoladen mit hohem Kakao-Anteil auf einen Nenner mit Äpfeln, Brokkoli und Aprikosen. Ein Grund mehr für edelbitter Schokolade.




URL:  



© Edelbiter   ~    Impressum   ~   RSS-Feeds