KATALOG

Filter:
Sortieren nach:
Reihenfolge:
Radio1 aufsteigend
absteigend


Anzeigen:
Radio1 Vorschau
Vollständig
Radio1 Als Liste



83 Einträge gefunden

DOMORI CACAO CRIOLLO 70% GUASARE

Domorihq1
Datenblatt:
chocolats-de-luxe
Kakaogehalt: 70,0%
Preis: 5,60€
Packungsgewicht: 100g
Kohlenhydrate: 42,0g
davon Zucker: 30,0g
Fett: 37,0g
Zutaten: Kakaomasse, Rohrzucker

Wenn man über die Verpackung dieser Schokolade spricht, dann kommt man nur schwer an der Tatsache vorbei, dass dort, ungefähr in der Mitte der Vorderseite, eine kleine grüne Gewürzgurke abgebildet ist. Bei genauerem Hinsehen stellt man dann irritiert fest, dass diese Gurke aus einer Zucchini herauswächst. Und dann erkennt man schließlich, dass es sich hier tatsächlich um eine äußerst detailierte Dastellung des Criollo Kakaos inklusive Blüte, Frucht und Kakaobohnen handelt. Gedruckt ist das ganze auf haptisch angenehmem, dickem Papier mit Eierschalenstruktur. Die gewählte Schrift sieht, verglichen mit dem klassischen Logo und der wissenschaflichen Zeichnung, viel zu futuristisch aus. Kneift man die Augen etwas zu, als würde man versuchen zu kontrollieren, ob man die Lichterketten am Weihnachtsbaum gleichmäßig aufgehängt hat, so fällt noch einmal besonders die unbeholfene Platzierung der einzelnen Elemente Logo, Abbildung und Schrift auf. Insgesamt kombiniert die Verpackung viele für sich genommen sehr schöne Elemente zu einem tragisch unstimmigen Ganzen. In der robusten Faltschachtel verbirgt sich die winzige, 25g schwere Tafel, eingeschweißt in einer Folie, wie sie sonst für kostenlose Hotel-Schokolade verwendet wird, und welche uns in diesem Formfaktor spontan an feuchte Intimtücher erinnert hat.

Reißt man diese Folie auf, strömt einem sofort ein Duft von frischen Himbeeren entgegen. Trockenobst. Kaffee. Aprikosenjoghurt. Kurzum: Es duftet vielversprechend! Der Bruch der Domori Criollo 70% ist prägnant und gut hörbar und dabei aalglatt. Die Prägung teilt die Schokolade in vier gleich große Stücke ein, was die Konsument*innen wohl noch einmal daran erinnern soll, WIE wenig Schokolade sie da gekauft haben. Nur 25g. Aber die haben es in sich. Die Schokolade begrüßt die Zunge mit einer gut definierten Bitterkeit und einer leicht prickelnden Säure, welche um das Bittere herumtänzelt. Der Schmelz ist dabei extrem gut und zart. Geschmacklich ist die Schokolade ein Nuss-Sandwich mit Früchten in der Mitte, eine Art Hanuta mit Steinfrüchten.

Angenommen es gäbe einen Menschen, der sein ganzes Leben nichts schmecken kann und er könnte nur für einen einzigen Tag eine Ausnahme machen und etwas schmecken. Wir würden dieser Person diese Schokolade in die Hand geben und sagen: "Das ist der Geschmack von Schokolade." So pur ist der Kakao in dieser Tafel. Der einzige Vorwurf den man ihr machen könnte ist, dass sie fast schon zu perfekt ist, ohne eine Kante, ohne einen Fehltritt. Es sollte niemanden auf der Welt geben, der diese Schokolade nicht mag. Das macht natürlich nicht unbedingt einen tollen Charakter aus.

8.6 Punkte - bemerkenswert

LAGO RENDEZ-VOUS WITH WINE 85%

A90
Datenblatt:
Erhältlich in Weinläden
Kakaogehalt: 85,0%
Preis: 4,49€
Packungsgewicht: 90g
Zutaten: Kakaomasse, Kakaobutter, Zucker, Emulgator Sojalecithine

Diese Schokolade aus dem schönen Osnabrück steckt in einer Verpackung der etwas aufwändigeren Sorte, doch wird ihr Inhalt die damit verbundenen Mehrkosten auch rechtfertigen? Zunächst jedoch die Verpackung an sich: Sie ist überwiegend monochrom schwarz-weiß gestaltet und besitzt an der Seite eine schriftliche Degustationsempfehlung mit einem hübschen Weinglas daneben. Auf der Vorderseite werden drei Fonts benutzt, was nicht nötig gewesen wäre, jedoch recht gut zusammenpasst. Die abgebildete Schokolade wirkt künstlich. Die angedeutete Pyramidenform stört ebenfalls, der Innenraum kann so gar nicht komplett ausgefüllt werden. Zudem funktioniert ihr gut gemeinter Verschlussmechanismus nicht, was und empört und auch sauer und ein wenig betroffen macht.

Die kleinen Täfelchen sehen toll aus, leider hinterlässt die verwendete Folie sichtbare Spuren auf ihrer Oberfläche. Der Geruch ist harzig und leicht stechend und erinnert uns an Schokolade weit niedriger Preiskategorien. Das Mundgefühl ist wachsartig und schmierig. Von Seite der Aromen kommt zu Beginn nicht besonders viel, was uns ans ins in die Badewanne Gehen erinnert. Was dann irgendwann kommt ist, wenn man freundlich sein möchte, als nussig zu bezeichnen. Wir sind ehrlich gesagt enttäuscht. Das einzige was diese Schokolade geschmacklich von Kuvertüre oder Fettglasur unterscheidet ist ihr angenehmerer Nachgeschmack. Wir würden diese Schokolade daher nur empfehlen, um daraus die kleinen Stückchen im Strcciatella Eis herzustellen. Ansonsten nicht.

3 Punkte - dürftig

IKEA CHOKLAD MÖRK 70%

A96
Datenblatt:
Erhältlich bei Ikea Einrichtungsgeschäften
Kakaogehalt: 70,0%
Preis: 0,99€
Packungsgewicht: 100g
Zutaten: Kakaomasse, Zucker, Emulgator (Lecithine), natürliches Vanillearoma

Diese Edelbitter Schokolade ist relativ neu bei Ikea und ersetzt voraussichtlich die bisherige Variante mit 60% Kakaoanteil, die bei uns immerhin <a href="http://www.edelbiter.de/archive/show/65/ikea_food_choklad_moerk">passable 4 ⅓ Punkte</a> bekommen hat. Die alte Verpackung hatte zwar ein interessantes Design, fühlte sich jedoch unschön an. Die Haptik wurde Verbessert. Die Verpackung fühlt sich jetzt mehr nach Papier an, trotz der Tatsache, dass es sich um eine einschichtige Schlauch-Verpackung handelt. Das Design ist erwartungsgemäß wieder sehr gelungen, wenn man vom farblich herausstechenden Ikea-Logo absieht. Besonderes Lob möchten wir für die Kakaofrucht im Stil einer Strichzeichnung aussprechen: Ähnliches wird auf vielen Schokoladen Verpackungen versucht, es sieht jedoch meistens nicht so definiert und klar aus wie hier.

Leider stellt sich schnell heraus, dass die Verpackung noch das ansprechendste dieses Produktes ist. Die Schokolade schmeckt viel zu süß und "zuckerig" und hat einen unangenehmen Schmelz, den wir als schmierig bezeichnen wollen. Was die Aromen anbelangt hat diese Schokolade eine übertriebene Nuss-Note, die beinahe schon nach angebrannter Milch schmeckt. Wir finden es schade, dass die Lebensmittel-Abteilung von Ikea hier dermaßen daneben gelangt hat und möchten vom Kauf ihrer neuen Edelbitter Schokolade abraten.

2.3 Punkte - schlecht

COPPENEUR REPUBLIC OF GHANA 85% COCOA FORASTERO

A85
Datenblatt:
Erhältlich im Schokoladenfachhandel
Kakaogehalt: 85,0%
Preis: 3,50€
Packungsgewicht: 50g
Zutaten: Kakaomasse, Rohrzucker, Kakaobutter

Zum Design der Coppeneur-Tafeln haben wir bereits besonders viele Worte verloren. Wer sich dafür interessiert sollte sich im Anschluss an diesen Artikel die stetig wachsende Liste weiterer Schokoladen dieses Herstellers anschauen. Wir möchten uns an dieser Stelle nicht noch einmal wiederholen und handeln nur kurz einige Kleinigkeiten ab: Das für diese Tafel gewählte Rosa, der Font, in dem "Republic of Ghana" gesetzt ist, sowie die Maya-Pyramide im Hintergrund sind alle nicht das Gelbe vom Ei, allerdings hat sich die Verpackung auch bereits leicht geändert, seit wir diese Sorte getestet haben.

Kommen wir zum wirklich Spannenden: Dem Geschmack. Der schwache Geruch dieser Schokolade lässt vielfältige Aromen erahnen: Honig? Paprika? Sie hat einen tollen Schmelz, es wirkt, als hätte sie einen besonders hohen Anteil an Kakaobutter. Außerdem hat sie eine ganz eigene Kakaonote, die kaum herb und kaum süß ist, dafür jedoch eine schöne, komplexe Bitterkeit besitzt. Dies wohlgemerkt wenn man die Edelbitter Schokolade langsam im Mund zergehen lässt. Wir testen jede Tafel jedoch auch kauend: In diesem Fall kommt dabei eine krasse Haselnussnote zum Vorschein. Insgesamt also eine beachtliche Schokolade zu einem beachtlichen Preis.

8 Punkte - bemerkenswert

CHOCOLATE REPUBLIC EDELBITTER 77%

A95
Datenblatt:
Haben wir in einem Dekorationsgeschäft gefunden
Kakaogehalt: 77,0%
Preis: 3,99€
Packungsgewicht: 150g
Kohlenhydrate: 25,4g
Fett: 40,3g
Zutaten: Kakaomasse, Zucker, Kakopulver, Emulgator Soja- und Sonnenblumenlecithine

Das Foto lässt es nur erahnen: Die Oberfläche der Schachtel von "Chocolate Republic" ist dermaßen glatt, als wäre sie mit Öl eingeschmiert. Sehr unangenehm in den Händen. Das Logo halten wir ebenfalls für misslungen: Soll das eine Kakaofrucht sein oder eine in Scheiben geschnittene Kartoffel? Die einzelnen Elemente kommen hier leider nicht zu einem coolen Minimalismus zusammen, eher zu einer aufdringlichen Schlichtheit, so klinisch sauber, dass es Unbehagen hervorruft. Was uns an der Verpackungsgestaltung allerdings gefallen hat war der subtile Farbcode (nach dem Ritter Sport Prinzip) als Linie oben und unten.

Die Schokoladentafel wiegt ganze 150 Gramm. Sie fühlt sich ebenfalls merkwürdig glatt an, in etwa wie einer Kerze. Die Unterseite ist ungewöhnlich uneben, was auf eine zu niedrige Temperatur beim Gießen der Schokolade in ihre Form hinweist. Geschmacklich haben wir es hier mit der Bild Zeitung unter den Schokoladen zu tun, wenn man sie aufschlägt kommt einem eine stumpfe Nuss-Note entgegen, dazu schonungslose Bitterkeit. Das Kakaoaroma ist relativ gut zwischen den Seiten versteckt. Der Schmelz ist zudem mehlig. Selten erleben wir eine Schokolade aus diesem Preissegment mit so wenig aromatischer Tiefe. Wir möchten vom Kauf abraten.

3.3 Punkte - dürftig
Seite 1 von 16 weiter
© Edelbiter Impressum RSS-Feeds Datenschutzhinweise